Hörspiel

kukuum und das Berliner Hörspielfestival laden Euch zum Kopfkino ein. Ein Haufen Leute mit Köpfhörern, ein Radiostück in Wald und Wiese. Gemeinsam hören wir jeder für sich Hörspiele, Features, Klang- und Sprachkunststücke: neu oder historisch, kurz, lang, spannend, schräg, lustig, traurig, laut, leise, dokumentarisch oder fiktiv. Und genießen dabei die Uckermärkische Natur. Anschließend geben Gespräche mit den Macher*innen Gelegenheit zu Fragen und erlauben Einblicke in ihre Arbeit.

Wir eröffnen die Reihe beim Eisenbahn-Aktionstag am 22. Juni mit dem Stück ‘Der Schweine-Heinz’ von Hermann Bohlen (in Anwesenheit des Autors).

22. Juni, 14 Uhr und 16 Uhr
Treffpunkt: Gasthof zur Eisenbahn, Temmen-Ringenwalde

Den Elektriker Heinz zieht es in den Wald, genauer: zu den Wildschweinen, lateinisch: sus scrofa. Vor drei Jahren ist Heinz auf die Idee gekommen, ihre Sprache zu lernen. Mehr so aus Langeweile, doch erst juckte ihn der Ehrgeiz, dann die Schwarte. Nun will er sich der Rotte anschließen und mit ihr durch die Nacht ziehen. Heinz praktiziert das Tier-Werden. Das alles im Namen der Wissenschaft. Seine Frau ist mehr als skeptisch. Aber Heinz dokumentiert, studiert, dreht Filme, lernt verschiedene Schweine-Dialekte. Und schließlich gibt es nur noch ein Ziel: Heinz will es bis zur Führungsbache bringen! Das hat noch kein Mensch geschafft. Ist der Typ vollkommen verrückt? Und was sagen überhaupt die Wildschweine zu alledem?

Wir hören das Stück über Kopfhörer und gehen dabei durch den Wald — zufällige Begegnungen mit Protagonist*innen nicht ausgeschlossen. Start und Ziel ist der Gasthof zur Eisenbahn.

Die Veranstaltungsreihe “Kopfkino” wird gefördert mit Mittel des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. Hierfür möchten wir uns sehr herzlich bedanken!